Deutsche Crossmeisterschaften: 44. im Einzel, 11. im Team

Crosslauf gehört ja nun wirklich nicht zu meinen liebsten Disziplinen. Dieses Wochenende nahm ich zum zweiten Mal überhaupt an den Deutschen Meisterschaften im Cross teil. Und die Voraussetzungen waren eigentlich super: Es war warm genug, um nur mit Trikot und kurzer Hose zu laufen und der Boden war angenehm. Hinzu konnten wir mit hamburg running ein – nein korrigiere: – zwei starke Teams auf der Mittelstrecke stellen. Die Strecke in Löningen kommt mir dennoch nicht entgegen, da man dort nie in einem Rythmus kommt. Ständig gibt es kleine Huckel oder Kurven.

Mit Platz 44 im Einzeln bin ich demnach durchaus zufrieden, auch wenn mehr natürlich noch besser wäre. Ich denke aber, ich habe das für mich bestmögliche Rennen gezeigt. Leider reichte das nicht, um in unser erstes Team zu kommen, das hervorrangender Fünfter wurde. Als zweites Mitglied von Mannschaft Nummer 2 kann ich aber immerhin Platz 11 in der Mannschaftswertung mitbeanspruchen. Top 10 wäre schön gewesen, aber man kann nicht alles haben.

Nun heißt es vollen Fokus auf die Frhjahr- und Sommer-Saison, bei der es für mich über 5000m und zuvor bereits über 10 km in Paderborn ernst werden soll. Die Winter-Trainingsleistungen (und auch Wettkampf-Werte) lassen mich sehr optimistisch sein. Und das tolle und vor allem auch starke Team in meinem neuen Verein ohnehin.

Schreibe einen Kommentar


+ Captcha für - Spam (Ziffer eingeben): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.