Ich bin ausgezeichnet…

by Andreas Grieß
Published on: 18/10/2012
Categories: Journalismus

…und das meine ich wörtlich, im Sinne von mit etwas ausgezeichnet, sonst wäre es sogar für meine Verhältnisse eine arrogante Überschrift. Und ich bin auch nicht alleine ausgezeichnet, sondern gemeinsam mit 22 Kommilitonen und drei Kollegen des Hessischen Rundfunks. Der Preis, den wir bekommen haben: Der Ernst-Schneider Preis für Wirtschaftsjournalismus in der Kategorie Internet – im Übrigen der höchstdotierte deutsche Preis für Wirtschaftsjournalismus. Bekommen haben wir ihn für unser Projekt “Eurozone Ostend –  Wie der Neubau der EZB ein Viertel verändert“.

Ich selbst war bei der Preisverleihung in Berlin nicht dabei. genau genommen habe ich sogar den entscheidenden Moment im Stream verpasst, es aber sehr schnell über die sozialen Kanäle erfahren. Auch wenn ich in diesem Projekt eine kleinere Rolle gespielt habe, als z.B. bei ausgespielt, freut mich die Auszeichnung sehr. Sie zeigt, dass in meinem Studiengang gute Arbeit geleistet wurde und wird, und man uns Nachwuchskräften Beachtung und Vertrauen schenken sollte.

Weitere Informationen über die Auszeichnung und das Projekt lassen sich in einem Beitrag auf der Website der Journalismus-Studiengänge der Hochschule Darmstadt und einer Meldung auf boerse.ard.de nachlesen.

 

No Comments - Leave a comment

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben + = acht

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>